Differences between revisions 16 and 17
Revision 16 as of 2018-04-22 16:01:56
Size: 5509
Editor: jtobisch
Comment:
Revision 17 as of 2018-04-22 16:03:10
Size: 5610
Editor: jtobisch
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 44: Line 44:

----

== Unterseiten ==

<<PageList(Teams/Foss/Grundsaetze_fuer_vertretbare_Onlinedienste/)>>

Grundsätze für vertretbare Onlinedienste

Die einzelne Punkte innerhalb der Oberkriterien werden als einfache Ja-/Nein-Fragen formuliert, um die Grundlegende Bewertung so einfach wie möglich zu halten. Die Endnote wird in Form eines Buchstabens von A bis F vergeben, wobei A die beste und F die schlechteste Note ist.


Berechnungsschema für die Gesamtnote

Die Noten für die Oberkriterien werden nach dem folgenden Schema zusammengerecht. Um die Berechnung zu vereinfachen kann man die Buchstabennoten respektiv in die Zahlen 1 bis 6 umgewandelt werden wobei A einer 1 und F einer 6 entspricht.

Oberkriterium

Anteil an der Gesamtnote

Begründung für die Gewichtung

Datenschutz

40%

Datenschutz ist für uns ein sehr wichtiges Thema, somit spielt er auch bei der Bewertung von Online-Diensten für uns eine sehr große Rolle

Nutzungsbedingungen

30%

Die Rechte des Nutzers sollen nicht durch die Zustimmung zu den Konditionen der Nutzungsbedingung eingeschränkt werden. Die Verständlichkeit von Nutzungsbedingungen ist ebenfalls wichtig wenn man sich einen Überblick über seine Rechte und Pflichten bei der Nutzung von Onlinediensten verschaffen möchte

Nutzungsfreiheiten

20%

Uns ist wichtig das Dienste für alle zugänglich sind und es, wenn möglich, auch für Kinder keine Einschränkungen bei der Nutzung gibt. Ebenso sollen die Rechte an von Nutzern erstellten Inhalten bei diesen bleiben

Inhalt des Dienstes

10%

Der Inhalt und dessen Qualität besitzen einen Einfluss darauf ob ein Dienst überhaupt sinnvoll genutzt werden kann, allerdings ist dieser nicht bei allen Diensten eindeutig bewertbar

Gesamtnoten Vergabe Tabelle

Note

Begründung für Note

A

Um ein A, also die beste Note, für einen Dienst vergeben zu können, sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 1,0 und 1,49 kommen

B

Um ein B zu vergeben sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 1,5 und 2,49 kommen

C

Um ein C zu Vergeben sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 2,5 und 3,49 kommen

D

Um ein D zu Vergeben sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 3,5 und 4,49 kommen

E

Um ein E zu Vergeben sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 4,5 und 5,49 kommen

F

Um ein F, also die schlechteste Note für einen Dienst zu Vergeben sollte dieser nach Berechnung mit dem nachfolgenden Schema auf einen Wert zwischen 5,5 und 6,0 kommen


Berechnungsschema für die Teilnoten

Die Noten für die Oberkriterien werden nach dem folgenden Schema berechnet. Um eine Rechnung zu ermöglichen werden Ja und Nein respektiv in die Zahlen 1 für Ja und 6 für Nein umgewandelt um eine berechnung zu ermöglichen.

Oberkriterium

Kriterium

Anteil an der Teilnote

Begründung für die Gewichtung

Datenschutz

Datenweitergabe

34%

Die Weitergabe der Daten an Dritte ist ein kritisches Thema und somit zu vermeiden wenn der Datenschutz erhalten bleiben soll

Automatische Sammlung von Daten

33%

Die ungefragte, automatisierte Sammlung von Daten wiederspricht den Grundsätzen

Datenspeicherung

33%

Es sollten keine für die Nutzung des Dienstes irrellevanten Daten gespeichert werden, da nicht ersichtlich ist ob gespeicherte Daten auch vor unerwünschtem Zugriff sicher sind

Nutzungsbedingungen

Nachteile durch Zustimmung

60%

Dem Nutzer sollen durch Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen des Dienstes kein Nachteil entstehen

Einfach verständlich

25%

Um einen klaren Überblick über seine Rechte bei der Nutzung eines Dienstes zu haben ist eine simple Vormulierung wichtig

Für Kinder verständlich

15%

Damit auch Kinder und Jugendliche verstehen was sie mit einem Dienst tun dürfen ist eine sehr simple Formulierung nützlich

Nutzungsfreiheiten

Nutzung durch Vereine gestattet

30%

Da wir als Verein ein besonderes Interesse daran haben zu wissen ob wir Dienste nutzen dürfen ist dies für uns wichtiger als die Nutzung zu anderen Zwecken

Nutzung durch Bildungseinrichtungen

30%

Da ein Ziel unseres Vereines die Förderung der Bildung durchzuführen ist auch dies ein wichtiger Nutzungszweck

Nutzung durch Kinder (mit Einverständnis eines gesetzlichen Vertreters) gestattet

30%

Die Nutzung von Diensten sollte idealerweise auch für Kinder möglich sein, allerdings ist dies kein absolut entscheidendes Kriterium für die Bewertung eines Dienstes, jedoch ist dies für die Nutzung im Rahmen von schulischen und freizeitlichen Veranstaltungen wichtig und kann somit nicht völlig vernachlässigt werden

Private Nutzung gestattet

10%

Um einen Dienst zu verwenden ist es wichtig zu wissen ob man dies überhaupt darf

Inhalt

Qualität

50%

Hochwertige Inhalte steuern zu der Nutzbarkeit der Inhalte bei

Freier Inhalt

50%

Da wir in unserem Verein die Förderung der Freien und Open-Source Software als Ziel haben ist besonders im Rahmen der Vereinsarbeit wichtig, das die Inhalte eines Dienstes unter freien Lizenzen stehen


Unterseiten

TeckidsWiki: Teams/FOSS/Grundsaetze_fuer_vertretbare_Onlinedienste (last edited 2018-05-03 15:20:31 by nik)